Seventh Son

Seventh Son

Actionfilm, Fantasy, Filme, Kino

 

Seventh Son ist die erste Verfilmung aus der Fantasy Buch Reihe von Joseph Delaney. In dem wird in bisher 13 erschienen Büchern vom jungen Thomas Ward erzählt, der zum Hexen- und Geisterjäger ausgebildet wird. Sein Lehrmeister John Gregory hat vor langer Zeit die böse Hexenkönigin gefangen genommen und in das tiefste Verlies der Welt eingesperrt. Doch einmal alle 500 Jahren gibt es Nachts einen Blutmond, in der die Hexenkönigin neue Macht erlangt. Sie entkommt aus Ihrem Gefängnis und versammelt Ihre Untertanen um Rache an John Gregory zu nehmen und die Welt zu erobern. Als erstets greift sie den Hexenjäger und seinen Lehrling direkt an, wobei sie mit Glück entkommen kann und dabei den damaligen fast ausgelernten Lehrling tötet. Nun gilt es den siebten Sohn, des siebten Sohnes zu finden, der sein neuer Lehrling wird und mit ihm die bösen Machenschaften der Hexenkönigin zu beenden.

Die Geschichte ist ziemlich einfach zusammenzufassen und mehr hat sie leider auch nicht zu bieten. Schade eigentlich, da die Buchreihe sicher bessere Vorlagen bietet und viel interessanter erzählt wird. Mehr Hintergrundwissen hätte dem Ganzen auch sehr gut getan, vorallem warum der siebte Sohn, des siebten Sohnes der einzige ist der diese Ausbildung machen darf und warum er dafür so gut geeignet ist. Auch stand die Produktion  nicht unter einem guten Stern. Eigentlich sollte der Film schon im Oktober 2013 ins Kino kommen, doch nach Wechsel des Hauptdarstellers und Beendigung der Zusammenarbeit mit Warner übernahm Universal die Produktion. Dies führte zu einer Verspätung von 1,5 Jahren und startete nun am 05.03.2015. Die Darsteller machen ihre Sache gut und die Kämpfe und Animationen machen Spaß. Nach den vielen unterirdischen Buchumsetzungen wie Eragon, Chroniken der Unterwelt und dem schlimmsten Tintenherz, bekommt man hier viele tolle Actionsequenzen mit Darstellern, die was von Ihrem Fach verstehen. Was wiedermal negativ auffällt ist der nicht eingesetzte 3D Effekt. Das war wieder keine Werbung für 3D und wenn er weiterhin nur ausgenutzt wird, um den Eintrittspreis für den Film zu erhöhen, wird irgendwann jeder nur noch auf eine 2D Version im Kino oder auf Blu-Ray warten.

 

Auch wenn das garantiert kein Fantasyhit geworden ist, wurde man in den 102 Minuten unterhalten. Es ist aber sicherlich mehr Potenzial in der Buchreihe und der 3D Effekt ist wieder nur Geldmacherei.

 

 

The following two tabs change content below.
PhiNeX

PhiNeX

Das Spielkind im Team. Nicht nur für Filme schlägt sein Herz, auch die Bereiche Spiele und Serien kommen bei ihm nicht zu kurz. In Büchern und Hörspielen verliert er sich gerne in Märchen- und Fantasywelten oder geht mit Detektiven in den neusten Fällen auf Verbrecherjagd. Mit etwas Überzeugungsarbeit machte er das restliche Team zu Sneakfans. Er diskutiert gerne über Filme und verteidigt seine Lieblinge. Auf der Suche nach weiteren Perlen durchwühlt er alle Arten von Filmen, lässt sich dabei von der durchschnittlichen Kost und den schlimmsten Filmkatastrophen nicht zurückschrecken, um ja kein Highlight zu verpassen.

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top