LWP Nr. 91 heute mit den Sneakfilmen “Why him” und “Suburra”

LWP Nr. 91 heute mit den Sneakfilmen “Why him” und “Suburra”

In dieser Woche berichten wir euch von den beiden Sneaks “Why him” und “Suburra”

Auch im Heimkino haben wir natürlich wieder einiges gesehen:

Der Hobbit- Die Schlacht der fünf Heere

Birdman

Hush

Ratatouille

 

 

The following two tabs change content below.
Pastore

Pastore

Moderator, Kritiker
Mit seinen knapp über dreißig Jahren, gefühlt aber maximal mitte, ende zwanzig der "Senior" im Team. Aufgrund seiner über die Jahre angeeigneten Altersweisheit besticht er durch fundiertes Wissen und einen enormen Sachverstand in den Bereichen Film und Serie. Da sein Interesse breit gefächert ist, lässt er sich nicht die grausamen Fesseln eines Lieblingsgenres anlegen und stattdessen lieber von den Qualitäten des Films an sich überzeugen. Jeden Montag abend ist er im Cineplex Suhl zu finden, um sich bei der Sneak Preview von einem neuerlichen Werk überraschen zu lassen.
Pastore

Neueste Artikel von Pastore (alle ansehen)

3 Kommentare

  1. Eric 2017-01-17 at 6:49 pm

    INSIDER ist ein sehr empfehlenswerter Film.

  2. Steff 2017-01-17 at 3:30 pm

    So nun noch mein allgemeiner Kommentar zum Podcast :-) “Ratatouille” ist tatsächlich einer meine liebsten Animationsfilme. Den kann ich mir immer wieder anschauen.
    Flori hat mir natürlich schon verraten, was sich bei der Marge ändert :-) Es ist auch mal schön ein paar Insights zu haben *g* Marge, ich wünsche dir alles gute und hoffe natürlich, dass alles gut klappt und dass du dort auch eine gute Internetverbindung hast, um weiterhin beim Podcast dabei sein kannst.

  3. Steff 2017-01-17 at 3:23 pm

    Endlich habe ich “Arrival” gesehen, wahrscheinlich wars auch die letzte Woche überhaupt, wo er hier im Kino läuft. Er wurde mir ja wirklich von allen Seiten empfohlen und schon seit ich den ersten Trailer gesehen habe (der übrigens vor “Inferno” lief. Den Film hatte ich in meinem Jahresrückblick vergessen zu erwähnen als Enttäuschung des Jahres) wollte ich den Film unbedingt sehen. Ich hatte extra bis zur Weihnachtszeit gewartet, um mit meiner Mama gehen zu können. Nur leider lief er da schon gar nicht mehr in unserer Gegend. Also hatte ich mich entschlossen, in Freiburg allein zu gehen. Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich hatte ja sehr hohe Erwartungen. Es wurde zumindest bei what-the-fuck-Moment nicht zu viel versprochen :-) Ich mochte das ganze Setting sehr. Auch diese wissenschaftliche Herrangehensweise. Ich bin ja immer dafür, wenn Filme bzw Erklärungen im Film logisch sind. Natürlich habe ich versucht, mitzudenken, was zu einem Knoten im Kopf geführt hat 😀 Das bedeutet auf jeden Fall: ich muss ihn nochmal sehen. Es sind bei mir einige Fragen zurück geblieben. Eine wichtige Frage: Warum brauchte das Militär den theoretischen Physiker? Wäre nicht ein Astrobiologe sinnvoller gewesen?
    Die Optik des Film war einfach großartig, auch wenn vielleicht nen bissl zu düster. Die Musik war toll. Die Aliensprache hat mich eher an eine Mischung zwischen Walgesang und Didgeridoo erinnert. Die Schrift fande ich wirklich eine kreative Idee. Die Aliens sahen ziemlich gut aus. Und vor allem finde ich es toll, dass es endlich mal ein Film ist, wo nicht die Aliens auf die Erde kommen und die Menschheit auslöschen wollen. Weiß man eigentlich, was in 3000 Jahren passiert?
    Alle Charaktere waren mir absolut sympathisch, was natürlich vor allen an der tollen schauspielerischen Leistung liegt.
    Eigentlich habe ich nur ein paar kleine Kritikpunkte. An manchen Stellen haben mich die ‘Flashbacks’ (ich nenne es jetzt mal so) genervt und es hätte nicht ganz so düster sein müssen. Aber auf jeden Fall ein Film, über den man länger nachdenken muß. Daher gibts:

    8.5/10 Leinwandperlen

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top