LWP Nr. 89 Heute mit Assassins Creed, unsere Lieblingsfilme 2016 und einer Sneak

LWP Nr. 89 Heute mit Assassins Creed, unsere Lieblingsfilme 2016 und einer Sneak

 

 

Heute mit

dem Sneakfilm der Woche

Mein Blind Date mit dem Leben

 

Kinofilm

Assassins Creed

 

und unsere Lieblingsfilme 2016

 

Viel Spaß beim Anhören!!!

The following two tabs change content below.
PhiNeX

PhiNeX

Das Spielkind im Team. Nicht nur für Filme schlägt sein Herz, auch die Bereiche Spiele und Serien kommen bei ihm nicht zu kurz. In Büchern und Hörspielen verliert er sich gerne in Märchen- und Fantasywelten oder geht mit Detektiven in den neusten Fällen auf Verbrecherjagd. Mit etwas Überzeugungsarbeit machte er das restliche Team zu Sneakfans. Er diskutiert gerne über Filme und verteidigt seine Lieblinge. Auf der Suche nach weiteren Perlen durchwühlt er alle Arten von Filmen, lässt sich dabei von der durchschnittlichen Kost und den schlimmsten Filmkatastrophen nicht zurückschrecken, um ja kein Highlight zu verpassen.

2 Kommentare

  1. Steff 2017-01-07 at 9:00 pm

    Auch für mich war 2016 ein gutes Kinojahr. Ich hab echt gute Filme gesehen. Mein bester Film war: “Phantastische Tierwesen”, aber auch “Star Trek”, “The Revenant” und “Sully” fand ich nicht schlecht. Bestes Drama: “Raum”. Bester Animationsfilm: “Zoomania” vor “Findet Dorie”. Überraschung des Jahres: “Florence Foster Jenkins” 😛 Beste Sneak ist schwer. Ich War ja nur in zwei. Nehm ich noch die von letzten Montag dazu, habe ich genau 7 Punkte Durchschnitt gegeben. Also hatte ich echt Glück bei den Sneak. Die Abende waren sowieso sehr schön, aber das lag natürlich auch an der netten Gesellschaft ; -) Ich hab mal geschaut: es gibt 2 Sneaks in Freiburg. Leider beide Mittwochs. Da kann ich leider nicht.

  2. Steff 2017-01-07 at 12:23 pm

    Jippie. Mister X ist zurück. Als ob ichs geahnt hätte. Ich hatte am Montag noch zu Flori gesagt, dass ich es schade finde, dass er nicht mehr da ist. Da hatte er schon längst sein Comeback :-)

    Wie schon angekündigt, war ich nun gestern in “Passengers”. Da Flori ja auch überlegt, ihn am Montag zu sehen, wollte ich mal ein bissl dazu schreiben. Vielleicht hilft das bei der Entscheidung.
    Um gleich zum Fazit zu kommen: Mich hat der Film nicht überzeugt. Tatsächlich ist es mehr oder weniger eine Liebesgeschichte im All, die leider viel zu viel Raum einnimmt. Zwischendrin zieht sich das schon ganz schön. Und leider ist sie extrem Vorhersehbar. Es passiert alles genau so, wie man es aus tausende anderen Filmen kennt. Keinerlei Überraschungen. Und die Charaktere bleiben dabei auch leider sehr 1-dimensional. Man hat zwar schon versucht, auf den Hintergrund der Charaktere einzugehen, aber irgendwie ist das nicht wirklich gut gelungen. Die eigentliche Story um das Raumschiff sind leider viel zu einfach und viel zu kurz. Ich hätte mir mehr Mystery, mehr unerklärliche Ereignisse, vielleicht einen Robo-Barkeeper, der mehr weiss, als er Preis gibt, mehr geniale Ideen, die Jim technisches Talent mehr gefordert hätten, ja tatsächlich auch mehr Action gewünscht. Es gab wenig neue Innovative Ideen. Es gab ein bissl “Moon”, “Der Marsianer”, “Gravity” und irgendwie auch “Titanic”.
    Nun aber auch mal zum positiven. Das Raumschiff sah unglaublich gut aus. Da würde ich auch mal leben wollen. Man kann sich ja nicht beklagen, dass nicht für den Luxus der Passagiere gesorgt wurde. Vor allem der Pool mit Aussichtsfenster war super. Vom visuellen hatte der Film also einiges zu bieten. Und dann natürlich Chriss Pratt und Jennifer Lawrence, die großartig spielen. Und für Männer gibt es auch einiges zu sehen, denn Auroras Badeanzug ist ein Hauch von nix *g*
    Alles in allem war der Film optisch super, storymäßig aber sehr dünn. Dabei hatte er echt Potenzial, was er nicht nutzen konnte. Der Film, ist nur denjenigen zu empfehlen, die sich bei Sci-Fi nicht von ner kitschigen Love-Story gestört fühlen oder die, die sich bei der Love-Story nicht von Sci-Fi gestört fühlen *g*

    Ich gebe:
    7 / 10 Leinwandperlen

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top