LWP Nr. 134 Heute mit den Sneakfilmen Happy Deathday und Flatliners, im Kino bei Mord im Orient Express uvm.

LWP Nr. 134 Heute mit den Sneakfilmen Happy Deathday und Flatliners, im Kino bei Mord im Orient Express uvm.

 

 

Heute mit

 

Sneakfilme

 

Happy Deathday

Flatliners

 

Kinofilm

 

Mord im Orient Express

 

Blu-Ray und Streams

 

Ich einfach unverbesserlich 3

Joy

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie!

 

Viel Spaß beim Anhören!!

The following two tabs change content below.
PhiNeX

PhiNeX

Das Spielkind im Team. Nicht nur für Filme schlägt sein Herz, auch die Bereiche Spiele und Serien kommen bei ihm nicht zu kurz. In Büchern und Hörspielen verliert er sich gerne in Märchen- und Fantasywelten oder geht mit Detektiven in den neusten Fällen auf Verbrecherjagd. Mit etwas Überzeugungsarbeit machte er das restliche Team zu Sneakfans. Er diskutiert gerne über Filme und verteidigt seine Lieblinge. Auf der Suche nach weiteren Perlen durchwühlt er alle Arten von Filmen, lässt sich dabei von der durchschnittlichen Kost und den schlimmsten Filmkatastrophen nicht zurückschrecken, um ja kein Highlight zu verpassen.

1 Kommentar

  1. Steff 2017-11-17 at 6:49 pm

    Witzig, dass ihr beide aktuellen Zeitschleifenfilme in einer Sendung habt, denn ich werde sie auch vergleichen. Ich mag Zeitreise- und Zeitschleifenfilme. Ich hab mich total gefreut, dass ich beide Filme dieses Jahr in der Sneak hatte. Also hatte ich letzte Woche auch “Happy Deathday”, gleichzeitig mit Flori.
    Mir haben beide Filme gut gefallen und für mich bekommen auch beide die gleiche Wertung. Bei “Wenn du stirbst…” immer kritisiert wurde ist, dass nicht gut genug damit gespielt wird, dass man tun kann was man will, weil ja eh alles von vorne anfängt. Das fand ich deutlich besser bei “Happy Deathday”. “Wenn du stirbst…” nimmt sich da viel zu ernst. Gerade das hat mir bei “Happy Deathday” gut gefallen. Der ist deutlich lockerer, was zu sehr komischen Szenen führt. Die Idee hat echt Potential. In einer Zeitschleife einen Mord aufzuklären ist schon spannend. Das Ende fand ich dann leider nicht so toll. Naja man wusste eh eigentlich recht schnell, wer der Mörder ist, aber egal. Ich hab mich gut amüsiert. Das Mädel bzw ihre schönen, großen Augen, fand ich sehr hübsch. So schlimm fand ich sie nicht. Ich finde, es hat ganz gut für so nen nicht ganz ernstgemeinte Teenie-Horror-Komödie gepasst. Sie wollten mit dem Film schon ein wenig in die 90iger Jahre Horror-Film bzw “Scream”-Richtung gehen. Dafür war es natürlich zu seicht.
    “Wenn du stirbst…” hatte da eine ganz andere Stimmung. Ich denke, der Film will eindeutig auf der Welle von “13 Reasons Why” mitschwimmen vom Thema her. Sehr Schade fand ich, dass der Film mich mit dem Ende nicht überzeugen konnte. Irgendwie war mir nicht klar, warum das nur so enden musste. Es gab keinen Hinweise, die ihr selbst klar machen konnten warum das nun passieren muss. Daher leider am Ende zu unlogisch.
    Aber ich mag trotzdem beide Filme und gebe beiden 7 / 10 Leinwandperlen
    P.S.: Vor kurzem gabs auch bei Star Trek Discovery ne Zeitschleifenfolge. Die war auch großartig. Kann ich nur empfehlen :-)

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top