LWP Nr. 101 Heute mit den Sneaks Bleed For This und Gold, dem Kinofilm Life uvm.

LWP Nr. 101 Heute mit den Sneaks Bleed For This und Gold, dem Kinofilm Life uvm.

 

 

 

Heute mit

 

den Sneakfilmen der Woche

 

Gold

Bleed For This

 

Kinofilm

 

Life

 

Blu-Ray und Streams

 

Ein ganzes halbes Jahr

Inferno

Confussion

Elliot der Drache

Ghost – Nachricht von Sam

 

 

Viel Spaß beim Anhören!!

 

 

 

The following two tabs change content below.
PhiNeX

PhiNeX

Das Spielkind im Team. Nicht nur für Filme schlägt sein Herz, auch die Bereiche Spiele und Serien kommen bei ihm nicht zu kurz. In Büchern und Hörspielen verliert er sich gerne in Märchen- und Fantasywelten oder geht mit Detektiven in den neusten Fällen auf Verbrecherjagd. Mit etwas Überzeugungsarbeit machte er das restliche Team zu Sneakfans. Er diskutiert gerne über Filme und verteidigt seine Lieblinge. Auf der Suche nach weiteren Perlen durchwühlt er alle Arten von Filmen, lässt sich dabei von der durchschnittlichen Kost und den schlimmsten Filmkatastrophen nicht zurückschrecken, um ja kein Highlight zu verpassen.

4 Kommentare

  1. Steff 2017-03-31 at 11:49 am

    Anscheinend gab es ja ein wenig Verwirrung bei meiner Kritik. Ich hatte gedacht/gehofft, dass “Life” ein neuer SciFi Blockbuster wird und daher habe ich es auch damit verglichen eben auch bei der Optik. Aber so dramatisch, wie es rüber kommt, hab ich es auch nicht gemeint. Ja, es kann nciht mit den Blockbustern mithalten, aber ich hab auch eben nur einen Punkt deswegen abgezogen. Also alle ok.

  2. Eric 2017-03-30 at 6:38 pm

    Alles Gute zur 101. Folge
    Weitermachen!

  3. Steff 2017-03-30 at 5:30 pm

    Hm bei dem einen Link ist irgendwie ein Zeilensprung rein gekommen.
    Ich wollte auch nochmal was zu “Inferno” sagen. den habe ich als allerersten Film hier in Freiburg gesehen und muss ehrlich sagen, dass der für mich die Enttäuschung des Jahres 2016 war. Ich fand die ersten beiden Teile gut und hab auch von beiden die Bücher gelesen. Daher habe ich wirklich großes erwartet. Leider total unter meinen Erwartungen geblieben und dabei mag ich Tom Hanks so gerne. Ich mag allgemein keine Drogentripfilme, wo alles bunt und verwirrend ist. So war es hier aber leider. Zum Ende hin wurde es besser, aber trotzdem keine Empfehlung.
    Von mir gibts nur:
    4/10 Leinwandperlen

  4. Steff 2017-03-30 at 1:55 pm

    Oh man seid ihr mal wieder lieb zueinander. Solch eine Geschwisterliebe *g*
    Offensichtlich habe ich nun letzten Sonntag auch “Life” gesehen. Um es gleich vorweg zu nehmen: ich bewerte ihn genauso wie Felix, allerdings aus anderen Gründen. Ansich hat mir der Film sehr gut gefallen. Er war wirklich spannend, auch wenn die diese tiefgründigen Gesprächsszenen nen bissl die Spannung durchbrochen haben. Der Film war zumindest total anders, als ich erwartet hatte und vor allem war er brutaler. Ich geb zu, dass ich doch ein paar Mal nicht ganz genau hingeschaut habe bzw zur Ecke der Leinwand, damit ich nur ja nix sehe *g* Beim Look geb ich Felix allerdings nicht recht. Ich fand das tatsächlich nicht so überragend. Das kommt keinesfalls an “Gravity”, “Interstellar” oder “Passengers” ran. Meine größte Kritikpunkte sind vor allem die unglaublichen plot holes, worauf ich natürlich jetzt nicht eingehen kann ohne zu spoilern und das sehr vorraussehbare Ende. Ich habe noch sehr viel mehr Kritik zur Realitätsnähe, die allerdings nicht in meine Bewertung eingeht, weil es ja doch Fiction ist und es ja da nicht realistisch sein muss. Ich erwähne es trotzdem mal, weil ich es einfach lustig finde. Wie immer war die ISS viel zu groß dargestellt. ich weiss das ziemlich genau, weil sowoh bei der ESA als auch in der Space Expo orginalgetreue Modelle bzw Flight models rumstehen. Auch von Cupola. Das war im Film schon lächerlich groß. Hier mal ein Originalbild: https://www.nasa.gov/images/content/429728main_view%20from%20cupola.jpg
    Solche komischen Schlafkammern gibt es auch nicht. Jeder hat ne kleine Nische bzw ein Zimmerchen mit nem Schlafsack. Wie hier zu sehen: https://www.nasa.gov/sites/default/files/iss042e023422.jpg
    Weite unrealistische Fakten wären die Rettungskapseln und das anziehen der Raumanzüge. Das dauert nämlich normal mindestens 8h. Das geht nicht so einfach wie im Film. Natürlich gibts es an der ISS Rettungssysteme. Die sind aber natürlich nicht nur für eine einzelne Person. Da die Besatzung der ISS 6-Mann stark ist, muss es natürlich etwas geben, was alle im Notfall evakuieren kann. An der ISS sind also immer zwei Sojus-Kapseln gekoppelt, die jeweils 3 Personen transportieren können.
    Soviel also zum Realismus. Aber wie gesagt fliesst das nicht in meine Bewertung ein. Ich gebe den Film:
    7 / 10 Leinwandperlen

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top