One Punch Man

One Punch Man

Review, Serie

Der Japanische, nur eine Staffel lange Anime aus dem Jahr 2009 erfreut sich im Netz einer steigenden Popularität. In “One Punch Man” dreht es sich um den jungen Helden Saitama. Die Besonderheit an ihm ist, wie der Name des Animes schon verrät, die außerordentliche Kraft, die sich hinter seinen Schlägen versteckt. Mit nur einem einzigen Schlag schafft er es seine Gegner zu vernichten, wie man bereits in der ersten Folge erfährt. Damit reiht sich die Animationsserie in die Kategorie der Kampfanimes ein, hebt sich jedoch mit einigen Merkmalen und Stilmitteln von der Masse ab.

One Punch? Wo liegt die Spannung?
Eine Frage, die man sich unweigerlich stellt, wenn man das erste Mal von der Serie, insbesondere vom Plot erfährt. Wenn der Charakter Saitama es schafft, seine Gegner mit nur einem Schlag zu besiegen, kann das dann überhaupt interessant werden? Definitiv! Denn die Ausgangssituation bietet mehr, als es Anfangs den Anschein hat. Man taucht in das Leben des Mannes ein, der im Grunde keine Bedrohung zu fürchten hat. Man erfährt, wie es ist, so stark zu sein, dass es keine Herausforderung mehr gibt, und wie die Figur damit umgeht. Und vor allem lernt man einen sympathisch naiven Helden kennen, dessen Art einen immer wieder zum Lachen bringt. Wenn er nicht gerade frustriert ist, von der Tatsache dass es für ihn offenbar keine Herausforderung gibt, dann empfindet er eine herrlich frische Freude beim Kampf.
Die Welt, in der die Hauptfigur lebt, ist eine Interessante. Ständig heimgesucht von Gefahren und bösartigen Wesen, hat sich eine Organisation gebildet, die es zum Ziel hat Helden auszubilden. Neben dem “One Punch Man” gibt es demnach etliche weitere Charaktere, die zwar schwächer, aber nicht minder interessant sind. Saitama selbst kann nämlich nicht immer vor Ort sein, sodass andere Helden oft versuchen müssen die Probleme zu beheben.

Kurze Folgen, eine Staffel – Jede Sekunde Wert!
Wenn man Animes generell nicht abgeneigt ist, und man sich auf eine Serie einlassen kann, die überwiegend dem Kampf gewidmet ist, dann ist man bei One Punch Man genau richtig. Die Kämpfe sind fantastisch inszeniert und gezeichnet, die Musik und Soundeffekte sind großartig eingeflochten, und auch die Story zwischen den Aufeinandertreffen ist interessant. Als Konsument mit europäischen Sehgewohnheiten muss man sich gegebenenfalls an die eine oder andere Obskurität gewöhnen, doch wenn man Animes wie Dragon Ball Z, oder One Piece gesehen hat, ist man schnell im Zog von One Punch Man. Nach nur 12 Folgen ist der Anime bereits beendet, ungewiss ob es eine Fortsetzung geben wird. Bei einer Laufzeit von ca. 25 Minuten pro Folge handelt es sich jedoch um eine kurzweilige Unterhaltung, bei der man sich im Nachhinein eventuell sogar mehr wünscht.

Bewertung: 9/10

The following two tabs change content below.

Bio

Neueste Artikel von Bio (alle ansehen)

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top