gesehene Blu-Rays 23.03 -29.03.2015

gesehene Blu-Rays 23.03 -29.03.2015

Actionfilm, Animationsfilm, Blu-Rays, Drama, Filme, Liebesfilm, Review, Thriller

Sehr abwechslungsreiche Woche. Von aktuellen Highlights bis zu alten Thrillern und einem Disney Film.

The Equalizer

Antoine Fuqua und Action, das klappt meistens ja ganz gut. Hier zeigt er, dass es genau sein Genre ist. Gnadenlose und brutale Jagd auf ein Mafiaimperium durch Denzel Washington. Perfekt inszeniert, immerhin löscht er die ganze Dynastie aus, ohne ein Schuss einer Waffe abzugeben. Für Actionfans Pflicht!!

 

 

Extras

Die Blu-Ray enthält neben der normalen Filmversion auch einen Rachemodus, in der man The Equalizer durch die Augen von Robert McCall sieht, während Denzel Washington und Regisseur Antoine Fuqua jeden tödlichen Angriff erklären. Außerdem gibt es Featurettes zum Thema Denzel Washington: Ein ganz anderer Superheld, Die Entstehung von The Equalizer: Antoine Fuqua, Inside The Equalizer und Ein-Mann-Armee: Training und Kampftechnik. Außerdem enthalten ist eine Fotogalerie und ein Filmchen zu Kinder der Nacht. Auf der Bonusdisc ist ein 20-minütiges Making of zu The Equalizer enthalten. Auch bei den Extras gibt es wie beim Film wenig zu kritisieren.

 

 

Gesamteindruck

 

 

Am Sonntag bist du Tot

Ein Priester, der sich die Beichte anhört und gesagt bekommt, dass er am nächsten Sonntag von Ihm ermordet wird. Wie geht man damit um, wenn man sogar weiß, welche Person die Beichte abgelegt hat. Man erlebt eine Woche mit seiner Ungewissheit, was passieren wird. In der er versucht vieles richtig zu stellen und all die Personen zu treffen, die Ihm wichtig sind. Muss er wirklich nach den 7 Tagen sterben?

 

 

Extras

 

Etwas kürzer geratene Auswahl an Extras. Neben Behind the Scenes, Interviews und kleinen Featurettes, gibt es noch ein B-Roll und Trailer.

 

Gesamteindruck

 

 

The November Man

Ein älterer Agent und sein letzter Auftrag. Wie üblich läuft alles schief und die eigene Organisation macht Jagd auch dich. Die übliche Actionkost mit Pierce Brosnan ist leider nur durschnittlich gelungen. Zu oft hat man dieses Szenario schon gesehen.

Extras

 

Pierce Brosnan ist zurück, eine Lobeshymne auf den Schauspieler und der Vergleich vom Novmeber Man zu James Bond. Dann gibt es Statements zum Schauplatz Belgrad, ein Making of und Trailer zu sehen. Zu kurz und zu wenig Interassantes, auch bei den Extras kann dieser Film nicht großartig Perlen abräumen.

 

Gesamteindruck

 

 

Her

In einer Zukunftsversion, in der künstliche Intelligenz dir im Alltag hilft, in der es sogar möglich ist, sich in einen Programm zu verlieben. Die Idee an sich ist interessant, doch ist der Film viel zu lang und wird dann zu einer normalen Beziehungsgeschichte, die zwar ein überraschendes, aber für mich nicht nachvollziehbares Ende findet.

 

 

Extras

 

Neben einem ausführlichen Making of beschäftigt man sich hier mit den Fragen Liebe im moderenen Zeitalter und wie man sich ein Leben mit jemanden teilt. Bei den philosophischen Ansatz werden bekannte Persönlichkeiten dazu interviewt, was ein tolle Idee ist, aber mit langen Filmschnippseln aufgefüllt wird, die sich auch immer wiederholen.

 

Gesamteindruck

 

 

Im Netz der Spinne

Die 2. Verfilmung nach …denn zum Küssen sind sie da von James Patterson. Wir begleiten wieder den Polizeipsychologen Alex Cross auf der Jagd nach einem Nachahmer. Dieser versucht mittels Entführung eines Senatorkindes Aufmerksamkeit für sich zu erwecken, hat dabei aber noch viel mehr Böses im Sinn. Es gibt einige Twists in dem Thriller, die man nicht vorhersieht. So richtig Spannung baut der Film aber nicht auf und die erste Geschichte von Alex Cross hat mir deutlich besser gefallen.

 

Extras

 

keine Extras!!

Gesamteindruck

 

 

 

Der Schatzplanet

Die Schatzinsel, das Buch von Robert Louis Stevenson, hab ich als Kind sehr gern auf Kasette gehört. Die sehr freie Adaption verfrachtet die Geschichte in ein Science Fiction Szenario mit mittelmäßiger Technik und mäßig witzigen Charakteren. Am Ende hält man sich dann doch sehr wenig ans Original und ist zu kindgerecht geworden.

 

Extras

 

Es gibt einen langen Einblick in die Arbeitsweise von Disney Animation Studios mit Roy Disney. Dazu gibt es zusätzliche Szenen und ein Musikvideo zu “I´m still here”.

Gesamteindruck

 

 

The following two tabs change content below.
PhiNeX

PhiNeX

Das Spielkind im Team. Nicht nur für Filme schlägt sein Herz, auch die Bereiche Spiele und Serien kommen bei ihm nicht zu kurz. In Büchern und Hörspielen verliert er sich gerne in Märchen- und Fantasywelten oder geht mit Detektiven in den neusten Fällen auf Verbrecherjagd. Mit etwas Überzeugungsarbeit machte er das restliche Team zu Sneakfans. Er diskutiert gerne über Filme und verteidigt seine Lieblinge. Auf der Suche nach weiteren Perlen durchwühlt er alle Arten von Filmen, lässt sich dabei von der durchschnittlichen Kost und den schlimmsten Filmkatastrophen nicht zurückschrecken, um ja kein Highlight zu verpassen.

Hinterlasse ein Kommentar

Back to Top